Menu
Neues Gerätehaus für die Löschgruppe Dom-Esch

Steigende Mitgliederzahlen, mangelnder Platz, hoher Sanierungsbedarf und die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges im Jahr 2011 machen einen Neubau des Dom-Escher Gerätehauses unumgänglich. Bereits im März 2009 wurden die ersten Gespräche geführt! 

Bild: photoupload/reports/gisy3630.jpg

Nach langjährigen Planungen wurde es im August 2017 endlich konkret - Die ersten Bagger begannen mit ihren Arbeiten am neuen Grundstück. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde jedoch viel besprochen, geplant und diskutiert. 

In enger und guter Zusammenarbeit mit der Euskirchener Stadtverwaltung und damaligen Leitung der Feuerwehr wurden verschiedene, mögliche Baugrundstücke analysiert und begangen. Die Entscheidung fiel letzendlich auf ein Grundstück zwischen dem Dom-Escher Sportplatz und der Festhalle auf der Bruchstraße. Unter Einbezug der Löschgruppe Dom-Esch wurden anschließend Entwurfsplanungen erstellt, die sich an den örtlichen Anforderungen orientierten. 

2015 stand dann fest: Es wird ein neues Gerätehaus mit Platz für zwei Einsatzfahrzeuge gebaut. Im direkten Zugang entstehen Umkleidemöglichkeiten für Männer und Frauen. Im hinteren Gebäudeteil wird ein Seminarraum mit integrierter Küchenzeile erbaut. Sanitärräume, eine moderne Waschanlage für die Einsatzstiefel und ein Unterstellraum für Technik und Materialien des Vereins runden das Spektrum des neuen Gerätehauses ab. 
Im Außenbereich entstehen ausreichend Parkplätze für die Privatfahrzeuge der Einsatzkräfte und der Grillplatz, der dem Neubau weichen musste, wird wieder hergerichtet. 

Aktuell wird intensiv im Gebäudeinneren gearbeitet. Die Fertigstellung ist im September diesen Jahres geplant. 

Mit diesem Gerätehaus erhält die Löschgruppe Dom-Esch eine Unterkunft, die sich auf dem neusten und modernsten Stand befindet! Alle Einsatzkräfte haben nun ausreichend Platz die Einsatzkleidung anzulegen. Schulungen können mit modernsten Medien durchgeführt werden und das Löschgruppenfahrzeug passt mit allen Anbauten in die Fahrzeughalle. 

Geschrieben von Daniel Pöthmann - Löschgruppe 51 Dom-Esch am Dienstag 10. April 2018

Weitere Bilder zum Bericht: