Menu
Phosphorgranate löst umfangreichen Einsatz aus

Die Kräfte der Feuerwehr Euskirchen wurden heute Morgen gegen 08:40 Uhr in die Josef-Ruhr-Straße zur Alten Tuchfabrik alarmiert. Bei Erdarbeiten im alten Bachbett des Vaybaches beschädigte der Baggerführer mit seiner Schaufel eine Phosphorgranate aus dem 2. Weltkrieg. Diese rauchte in der Folge ab und begann zu brennen. Die eintreffenden Wehrkräfte sicherten die Liegenschaft ab und stellten unter Berücksichtigung der eigenen Deckung den Brandschutz unter Zuhilfenahme von C-Schlauchleitungen her. Evakuierungsmaßnahmen mussten nicht getroffen werden. Anwohner wurden gebeten, Türen und Fenster zu schließen.

Bild: photoupload/reports/20211115-094810.jpg

Der zur Einsatzstelle gerufene Kampfmittelräumdienst entschärfte unter Atemschutz die Granate und sicherte die Weltkriegsmunition.

Die Feuerwehr, welche mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort war, konnte ihre Maßnahmen gegen 10:15 Uhr zurücknehmen und die Sperrung der Josef-Ruhr-Straße aufheben. Die Einheiten der Hauptamtlichen Wache, der Tagesalarmkräfte, der Löschgruppen Wißkirchen und Euenheim sowie der Rettungsdienst konnten wieder einrücken. 

Geschrieben von Pressebetreuer Feuerwehr Euskirchen - Daniel Schwarz am Montag 15. November 2021

Weitere Bilder zum Bericht: