Menu
Seminar Brandsicherheitswachdienst

Brandsicherheitswachen werden bei größeren Veranstaltungen zum Schutz der anwesenden Personen eingesetzt. Im Seminar „Brandsicherheitswachdienst“ wurden am 26.01.2019 die wesentlichen Grundlagen und Kompetenzen aufgefrischt.

Bild: photoupload/reports/a7abcd80-0d9b-4863-b3eb-6d0bc71e7571.jpg

Bei Veranstaltungen mit erhöhter Brandgefahr oder einer großen Anzahl gefährdeter Personen wird eine Brandsicherheitswache durch die zuständige Stadt bzw. Gemeinde gefordert. Durch die Feuerwehr wird das geforderte Personal bereitgestellt. In vielen Fällen sind dies ein*e Wachführer*in (ausgebildete Führungskraft) und ein Wachmann, eine Wachfrau (ausgebildete Feuerwehreinsatzkraft).

Zur Vertiefung des benötigten Wissens führte die Feuerwehr der Kreisstadt Euskirchen am 26.01.2019 das erste Seminar „Brandsicherheitswachdienst“ unter der Leitung von Ralf Dresen (Vorbeugender Brandschutz) und Alexander Rheindorf (Lehrgangsbeauftragter) durch.
Die 26 Teilnehmenden wurden während der fünf Unterrichtsstunden zu den rechtlichen Grundlagen geschult und sollten in Diskussionen erkennen, welche Aufgaben und Befugnisse mit einer Brandsicherheitswache verbunden sind.

Die Grundlage für Brandsicherheitswachen bildet der Paragraph 27 des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG). Weitere hier nicht genannte Vorschriften beschreiben die Anforderungen vertieft. 

Hierbei galt es im Seminar zu erkennen, dass eine Brandsicherheitswache Anordnung treffen kann, um den Brandschutz sicherzustellen und Rettungswege freizuhalten. Der Bereich Brandschutz bewegt sich dabei nah an den Aufgabenbereichen der Ordnungsbehörden (z.B. Ordnungsamt und Bauamt). Dieser Grenzbereich wurde im Seminar besonders beleuchtet. So wird eine hohe Qualität der Brandsicherheitswachen bei gleichzeitiger Einhaltung ihrer fachlichen Kompetenzen gewährleistet.

In Zukunft ist der Besuch dieses Seminars erforderlich, um als Brandsicherheitswache für die Feuerwehr Euskirchen eingesetzt werden zu dürfen. Der Arbeitskreis Ausbildung erarbeitet ein Konzept, die Inhalte in die Feuerwehr-Grundausbildung zu integrieren. Neben dem Thema „Durchführung einer Brandsicherheitswache“ soll ebenfalls vermehrt der Umgang mit Brandmeldeanlagen und den zugehörigen Einrichtungen geschult werden.  

Geschrieben von AK Öffentlichkeitsarbeit - Tim Simons am Sonntag 27. Januar 2019

Weitere Bilder zum Bericht: