Menu
Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person in Frauenberg

Am Montag, den 22. Februar 2021 um 16:52 Uhr, wurde die Feuerwehr Euskirchen zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen nach Frauenberg in die Straße "Tannenau" alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen PKW in Seitenlage vor, welcher zu kippen drohte.
Eine Person konnte durch Ersthelfer sowie die ersteintreffenden Einsatzkräfte aus dem verunfallten PKW befreit werden. Da die zweite Person weiterhin im Fahrzeug eingeschlossen war, wurde dieses umgehend mittels feuerwehrtechnischen Gerätschaften fixiert und parallel der Brandschutz sichergestellt.

Bild: photoupload/reports/20210222-173157.jpg

Nachdem das Fahrzeug stabilisiert wurde, konnte der Zugang für den Rettungsdienst über die Heckklappe ermöglicht werden. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde eine Rettungsöffnung geschaffen, wodurch die eingeschlossene Person aus dem Fahrzeug gerettet wurde. Die verletzte Person wurde anschließend ebenfalls an den Rettungsdienst übergeben. Der Rettungsdienst brachte beide beteiligten Personen umgehend in ein Krankenhaus. Abschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufgefangen und die Fahrbahn gereinigt.
Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Seitens der Feuerwehr Euskirchen wurden die Hauptamtlichen Kräfte, die Tagesalarmkräfte sowie die Löschgruppen Frauenberg, Elsig, Wißkirchen und Euenheim alarmiert. Aufgrund der Einsatzörtlichkeit wurde gem. Alarm- und Ausdrückeordnung (AAO) zusätzlich die Löschgruppe Dürscheven von der Feuerwehr Zülpich alarmiert.
Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, welche die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen hat.

Geschrieben von Markus Könen Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit - Daniel Schwarz am Dienstag 23. Februar 2021