Menu
Wertschätzung in schweren Zeiten

Neben der Gefahrenabwehr für die Bürgerinnen und Bürger, der Traditions- und Kulturpflege ist es das Ehrenamt selbst, das gepflegt und geachtet werden will. Für eine Feuerwehr heißt dies, Menschen aus ihren Reihen zu ehren, die große Teile ihres Lebens dem Ehrenamt Feuerwehr verschrieben haben. Nachdem bereits die Ehrungen 2019 ausgesetzt wurden, war für die Wehrleitung klar, dass ein weiteres Aussetzen nicht infrage kommen kann.

Bild: photoupload/reports/132255648-157356502836899-7550610862470082796-o.jpg

Bild oben: Wehrleiter Alexander Berger bei der Übergabe des Feuerwehr - Ehrenzeichens in Gold des Landes NRW für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft an Hauptbrandmeister Frank Schmitz aus der Löschgruppe Großbüllesheim.

Und so war es für Wehrleiter Alexander Berger kein Muss, sondern eine Herzensangelegenheit den Beginn der Weihnachtswoche am gestrigen Montag und auch heute zu nutzen, um ganz persönlich stellvertretend für den Bürgermeister Sacha Reichelt, welcher eigentlich Ehrungen überreicht, 31 Kameraden aus den verschiedensten Löschgruppen der Feuerwehr Euskirchen das Feuerwehr - Ehrenzeichen in Silber des Landes NRW für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr auszuhändigen. Neun Kameraden übergab Wehrleiter Alexander Berger das Feuerwehr - Ehrenzeichen in Gold des Landes NRW für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft ebenfalls persönlich an der Haustür. Für Berger und seinen beiden Stellvertretern Thomas Smarsly und Markus Neuburg galt es ein Zeichen der Wertschätzung in diesen schweren Zeiten zu setzen.

Geschrieben von Pressebeauftragter Feuerwehr Euskirchen - Daniel Schwarz am Dienstag 22. Dezember 2020