Menu
Zeit der Brandmeister ist vorbei

Die Feuerwehr der Kreisstadt Euskirchen freut sich, dass zum 01.10.2020 vier junge Menschen den 18 - monatigen Vorbereitungsdienst als Brandmeisteranwärter antreten. Erstmalig in der Geschichte der Feuerwehr Euskirchen hat eine Brandmeisteranwärterin ihre Ernennungsurkunde zur Beamtin auf Widerruf von Herrn Bürgermeister Dr. Uwe Friedl entgegen genommen.

An der Seite der Anwärter Christopher Rühr, Leon Fuhrmann und Oliver Söder wird Caroline Hamm ihren Vorbereitungsdienst morgen in Aachen beginnen. Dort werden die frisch gebackenen Wehrleute ihre Grundausbildung absolvieren und die Prüfung zur Rettungssanitäterin bzw. zum Rettungssanitäter ablegen, wie Ausbildungskoordinator Christoph Arenz erklärte.

Bild: photoupload/reports/20200930-104159z1.jpg

Die Zahl der sich derzeit in Ausbildung befindlichen Anwärterinnen und Anwärter erhöht sich nunmehr auf acht. Über diese positive Personalentwicklung freute sich der aktuelle Fachbereichsleiter Ordnung und gleichzeitig designierte Bürgermeister der Stadt Euskirchen Sacha Reichelt besonders. Ganz ausdrücklich bedankte er sich dafür, dass die vier jungen Menschen das Ausbildungsangebot der Feuerwehr Euskirchen angenommen haben.

Alexander Berger, Leiter der Feuerwehr Euskirchen und Leiter der Hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Euskirchen, misst der Einstellung einer Brandmeisteranwärterin eine hohe Bedeutung und Signalwirkung zu. Berger hofft, dass sich künftig mehr Frauen für eine Laufbahn in der Feuerwehr interessieren und einen solchen Weg einschlagen.

Beim Bau der neuen Wache 2015 wurden Frauen in der Wehr eingeplant. So verfügen die neuen Gebäude selbstverständlich über Sozial-, Wasch- und Umkleideräume nach Geschlechtern getrennt.

Den vier Anwärterinnen und Anwärtern wünschen wir viel Erfolg und Spaß bei der Ausbildung und allzeit „Gut Schlauch“!

Geschrieben von Pressebeauftragter Feuerwehr Euskirchen - Daniel Schwarz am Donnerstag 1. Oktober 2020

Weitere Bilder zum Bericht: