Einwohnerzahl Euskirchen: 60.500 (2022) - Löschzüge: 5 - Standorte: 19 - Einsatzkräfte: 450

@feuerwehreuskirchen

 

Feuerwehr Euskirchen eilt von Alarm zu Alarm

In allen Notlagen mit starken Kräften für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt im Einsatz

Der Vollbrand eines Gartenhauses in der Ortslage Kleinbüllesheim in den frühren Morgenstunden des gestrigen Mittwochs war der Auftakt zu einer ganzen Serie von Einsätzen für die Feuerwehr Euskirchen in etwas mehr als 25 Stunden, welche Feuerwehreinheiten aus fast dem ganzen Stadtgebiet bis zum Morgen des heutigen Donnerstages fest in Atem hielten.

Um kurz nach 04:00 Uhr wurde der Löschzug 5, bestehend aus den Löschgruppen Dom-Esch, Kleinbüllesheim, Großbüllesheim, Weidesheim und Wüschheim, am Mittwochmorgen zusammen mit der Drehleiter Kuchenheim und den hauptamtlichen Kräften zu einem in Vollbrand stehenden Gartenhaus In den Herbstbenden alarmiert. Die rund 35 Einsatzkräfte brachten das Feuer zügig unter Kontrolle. Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Wehrfrauen und -männer die Flammen, löschten Glutnester ab und sicherten die dichte Bebauung. Schäden an umliegenden Gebäuden konnten verhindert werden.

Gegen 11:30 Uhr rückten der Löschzug 1 und die hauptamtlichen Kräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Ursulinenstraße aus. Zum Glück musste hier die Feuerwehr nicht tätig werden.

Die Ruhe des Nachmittages war in den frühen Abendstunden dann vorbei, als die hauptamtlichen Kräfte gegen 18:15 Uhr zu einem First Responder Einsatz in den Winkelpfad gerufen wurden. Die Kräfte der Wehr führten vor Ort lebenserhaltende Sofortmaßnahmen an einem Patienten durch.

Ein weiterer Zugalarm an diesem Tage ereilte den Löschzug 4 gegen 19:15 Uhr. Eine Fettexplosion in der Küche eines Mehrfamilienhauses in der Sonnenblumenstraße in Roitzheim verängstigte die Anwohnerinnen und Anwohner. Der eingetroffene Löschzug 4 konnte zusammen mit den hauptamtlichen Kräften und der Drehleiter aus Kuchenheim die Situation schnell unter Kontrolle bringen. Ein offenes Feuer mussten die Feuerwehrfrauen und -männer der eingesetzten Einheiten zum Glück nicht bekämpfen und konnten deshalb nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen die Wohnung wieder rasch an die Mieter übergeben.

Einen weiteren Alarm an diesem Tage erhielten nun die Mitglieder der Löschgruppe Dom-Esch gegen 20:35 Uhr auf ihre Funkmeldeempfänger. Eine Ölspur auf der Kreisstraße 3 zwischen Dom-Esch und Straßfeld galt es zu beseitigen.

Während die Nacht für die Feuerwehr Euskirchen ruhiger verlief, warteten dagegen die frühen Morgenstunden mit neuer Arbeit bzw. weiteren Hilfeersuchen auf. Um 04:23 Uhr rückte die hauptamtliche Wache als auch Teile des ABC-Zuges zu einem kleineren ABC-Einsatz in die Innenstadt aus, um Gefahrgut zu sichern.

Eine gute Stunde später, um 05:41 Uhr, wurden der Löschzug 1 und die Kräfte der Hauptwache zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Kessenicher Straße gerufen. Auch hier musste die Wehr zu Glück keine Maßnahmen ergreifen. 

Kräfte der Wehr in der Sonnenblumenstraße in Roitzheim.